Wählen Sie ein anderes Land oder eine andere Region aus, um den für Ihren Standort spezifischen Inhalt anzuzeigen

{{recommendedRegLangFull}}

Fünf-Punkt-Pumpen-Checkliste; Vermeiden Sie mögliche Probleme, die bei ölgeschmierten Maschinen auftreten können

Die große Mehrheit der Vakuumpumpen wird mit Öl geschmiert, das potenziell Lebensmittel direkt verunreinigen oder Mitarbeiter im Werk schädigen kann. Die von der Pumpe abgesaugte Luft muss an anderer Stelle abgelassen werden. In den Systemen sind Filter installiert, die das Öl abscheiden sollen. Diese können jedoch nur eine begrenzte Menge an Öl aufnehmen und sind schnell gesättigt. Wenn das geschieht, enthält die Abluft Ölpartikel und es können sich unter der Maschine sogar kleine Öllachen bilden.

Die Herausforderungen durch Öl

Die große Mehrheit der Vakuumpumpen wird mit Öl geschmiert, das potenziell Lebensmittel direkt verunreinigen oder Mitarbeiter im Werk schädigen kann. Die von der Pumpe abgesaugte Luft muss an anderer Stelle abgelassen werden. In den Systemen sind Filter installiert, die das Öl abscheiden sollen. Diese können jedoch nur eine begrenzte Menge an Öl aufnehmen und sind schnell gesättigt. Wenn das geschieht, enthält die Abluft Ölpartikel und es können sich unter der Maschine sogar kleine Öllachen bilden.

Als Vertriebsexpertin im Geschäftsbereich Food & Beverage UK von Gardner Denver verfügt Melissa Kelly-Jones über 18 Jahre Erfahrung in dem Segment und hat des Öfteren erlebt, was passieren kann, wenn Vakuumpumpen nicht regelmäßig überprüft werden: „Ich habe direkt erlebt, wie Vakuumpumpen Probleme verursachen können. In Lebensmittelproduktionshallen habe ich rauchende ölgeschmierte Pumpen gesehen. Wenn man nichts dagegen tut, wäre die nächste Stufe ein Brand!

„Aufgrund mangelnder Wartung oder anderer Probleme wie undichte Verschraubungen oder defekte Abscheider können die Filter verstopfen, sodass Öl hindurchgelangt und an der Rückseite der Pumpe ausgeblasen wird. Öltropfen in der Luft zirkulieren in der Lebensmittelumgebung. Kein Lebensmittelverarbeiter möchte so etwas in seinem Werk haben.“

Melissa und das Gardner Denver-Team arbeiten europaweit eng mit Lebensmittelherstellern zusammen, um die Vorteile der Vakuumverpackung für ihre Kunden zu maximieren. Da OEMs die Pumpen gängigerweise als Standardbetriebsmittel betrachten, sind sie oft der Meinung, dass Unternehmen sie nicht optimal nutzen und sich einen schnelleren Durchsatz oder eine bessere Vakuumleistung entgehen lassen.

Um potenzielle Probleme durch kontaminierte Luft im Bereich der Produkte zu vermeiden, kann die Lösung so einfach sein, wie die Maschine außerhalb des Produktionsbereichs hinter einer Wand oder über einer Deckenkonstruktion aufzustellen.

Grundlegende Faktoren wie die Reinigung und die Umgebung der Maschine sind ebenso wichtig für die Leistung der Pumpe. Zusätzlich besteht die Gefahr, dass mitgeschleppte Lebensmittel in die Ölfilter gelangen und das Abstrahlen mit aggressiven Chemikalien zu Korrosion an den inneren Bauteilen der Pumpe führt.

Wir haben eine Fünf-Punkte-Checkliste zusammengestellt, um Lebensmittelhersteller dabei zu unterstützen, gängige Fallstricke zu umgehen. Der Schlüssel zur erfolgreichen Nutzung der Liste besteht darin, mit der Wartung Experten für Vakuumpumpen und keine allgemeinen  artungsdienstleister zu beauftragen.

Fünf-Punkte-Checkliste

• Der erste Punkt ist die Montage von nachgeschalteten Ölfiltern, die als zusätzliche Sicherung gegen die Verunreinigung von Lebensmittel infolge verstopfter Filter dienen. Dies beugt wirksam dem Ölübertrag in die Umgebung vor.

• Oft sind es mangelhafte Wartung, unzureichende Wartungsverfahren oder selbst leichte Funktionsstörungen der Anlage, die zum Risiko eines Austritts von Öl aus dem Luftablass und potenzieller Kontaminierung durch ölgeschmierte Vakuumpumpen führen. Eine regelmäßige und zeitgerechte Wartung ist die beste Option, um potenzielle Kontaminierung zu vermeiden. Dies stellt nicht nur den optimalen Betrieb von Pumpen mit wenig oder gar keinem Ölübertrag sicher, sondern steigert auch die Effizienz und die Lebensdauer der Pumpe.

• Selbst bei größter Sorgfalt können Spuren von Schmiermittel in Kontakt mit einer Oberfläche mit Lebensmittelkontakt, der Verpackung oder dem Produkt selbst geraten. Verwenden Sie lebensmitteltaugliche Schmiermittel und Schmierstoffe für gelegentlichen Lebensmittelkontakt, die speziell entwickelt wurden, um strenge gesetzliche Vorschriften zu erfüllen.

• Die ausschließliche Verwendung von Originalteilen für Pumpen bietet eine weitere Möglichkeit, Probleme zu minimieren. Bei ölgeschmierten Vakuumpumpen besteht das Risiko, dass Öl über den Luftablass austritt, und Abscheiderelemente können aufgrund von Fehlanwendung, schlechtem Sitz oder mangelhafter Qualität versagen. Originalteile reduzieren die Wahrscheinlichkeit solcher Vorkommnisse erheblich und bieten eine längere Lebensdauer mit geringerem Risiko als bei der Verwendung von Fremdprodukten und -ersatzteilen.

• Die beste Option, um Probleme in Verbindung mit ölgeschmierten Pumpen zu vermeiden, ist die Umstellung auf ölfreie Produkte. Diese Pumpen wurden speziell für Hersteller entwickelt, die höchste Anforderungen an die Luftreinheit stellen. Ölfreie Vakuumpumpen benötigen weniger Wartung als ölgeschmierte Modelle und es müssen weder Öl gewechselt noch Filter ausgetauscht werden. Dies bietet den zusätzlichen Vorteil, die Kosten über die Lebensdauer einer Pumpe hinweg zu reduzieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass ölfreie Pumpen zur Wartung nicht ausgebaut werden müssen, wodurch sich Stillstandszeiten sowie die Kosten für Öl, die Altölentsorgung und Arbeitszeit deutlich reduzieren.

de-DE