{{recommendedBannerText}}

{{recommendedRegLangFull}}

Als Destillation wird die Trennung von zwei oder mehr verschiedenen Schichten oder Zonen bezeichnet, die sich in Temperatur, Druck, Zusammensetzung oder Phasenzustand unterscheiden. Wenn sich in der Kolonne ein Gleichgewicht bildet, hat jede Zone eine andere Konzentration und kann somit von der ursprünglichen Mischung getrennt werden. Vereinfacht ausgedrückt, stellt die Destillationskolonne eine Atmosphäre bereit, in der sich jede flüssige Komponente durch Ändern des Vakuums und der Temperatur von einer anderen trennen kann. Das Vakuumsystem entfernt die nicht kondensierbaren Gase, das Wasser und die Leichtfraktionen aus dem System, sodass das Ausgangsmaterial durch die Kolonne verarbeitet werden kann, um eine Trennung zu erreichen. Das aus dem oberen Bereich Kolonne abgeleitete Gas wird kondensiert und die Flüssigkeiten werden zur weiteren Trennung wieder in die Kolonne eingeleitet. Wird in der Regel für Fettsäuren, Monoglyceride, Vitamine (A, E), Öle, Ester, Paraffine, Insektizide, Weichmacher usw. verwendet.

de-AT