{{recommendedBannerText}}

{{recommendedRegLangFull}}

UNSERE QUALITÄTSSTANDARDS

Durch Optimierung interner Prozesse und einen gelebten kontinuierlichen Verbesserungsprozess wollen wir die Qualitätsführerschaft verteidigen und weiter ausbauen. Mit Hilfe einer ständigen Optimierung unseres Managementsystems wollen wir unseren Kunden hochwertige Produkte, Serviceleistungen und Lösungen liefern, die auf jeweiligen individuellen Bedürfnissen ausgerichtet sind. Um diesen Umstand genüge zu tun, sind für uns Zertifizierungen nach ISO 9001 und ISO 14001 beziehungsweise ATEX (Richtlinie 94/9/EG) selbstverständlich.

So hat z.B. Gardner Denver Nash in Deutschland (seit Oktober 2009: Nash - Zweigniederlassung der Gardner Denver Deutschland GmbH) für den Geltungsbereich

Entwicklung, Konstruktion, Herstellung, Vertrieb und Service von Flüssigkeitsringvakuumpumpen, Kompressoren und Systemen

ein Managementsystem eingeführt und angewendet, welches den folgenden Normen entspricht:

  • DIN EN ISO 9001
  • DIN EN ISO 14001
  • 94/9/EG (ATEX)

ANSI

American National Standards Institute. Das „American National Standards Institute“ ist eine Regierungsbehörde der Vereinigten Staaten, die Zertifizierungen nach US-Standards in vielen Bereichen erteilt, darunter Computer und Kommunikation. Das ANSI ist Mitglied der internationalen Normungsorganisation (ISO) und definiert ANSI- und ISO-Normen.

ATEX

ATEX ist die Abkürzung für „Atmosphèresè Explosibles“. Dieser Standard besteht aus zwei EU-Richtlinien, die Bedingungen für den Einsatz von Geräten in explosionsgefährdeten Umgebungen festlegen: die „ATEX-Herstellerrichtlinie 94/9/EG“ und die „ATEX-Anwenderrichtlinie 92/99/EG“.

Zu den als gefährlich eingestuften Atmosphären gehören Umgebungen mit Gas-, Dampf-, Nebel- oder Staubaufkommen. Die Richtlinien gelten in der gesamten EU sowie im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und sind in jedem Mitgliedsstaat gesetzlich verankert. Ziel dieser Richtlinien ist die Harmonisierung unterschiedlicher Regelungen in Europa, wodurch der Abbau von Handelsbarrieren und ein möglichst hohes Maß an Sicherheit erreicht werden soll.

ISO

Eine internationale Normungsorganisation. Die unabhängige und gemeinnützige Einrichtung „International Organization of Standardization“ wurde im Jahr 1946 gegründet. Zu ihren Verdiensten gehört die Einführung zahlreicher internationaler Normen in den verschiedensten Bereichen, darunter Computer und Kommunikation. Auf der Mitgliedsliste stehen nationale Normungsorganisationen aus 89 Ländern, darunter auch das American National Standards Institute.

DIN

Deutsches Institut für Normung. Das DIN ist die zentrale Standardisierungseinrichtung in Deutschland und ebenfalls ISO-Mitglied.

ASTM

American Society for Testing and Materials. ASTM International wurde 1898 gegründet und gehört zu den größten ehrenamtlich geführten Normungsorganisationen der Welt. ASTM Intl. ist eine gemeinnützige Organisation und bietet ein Forum für die Entwicklung und Veröffentlichung freiwilliger Standards bezüglich Materialien, Produkte, Systeme und Dienstleistungen. In dieser Organisation engagieren sich mehr als 20.000 Mitglieder, die sich aus Herstellern, Anwendern, Verbrauchern und Vertretern von Regierung und Wissenschaft zusammensetzen. Die erarbeiteten Dokumente dienen als Grundlage für die Produktion und Beschaffung sowie für aufsichtsrechtliche Maßnahmen.

API

American Petroleum Institute. Das API hat es sich zur Aufgabe gemacht, Einfluss auf die Politik zu nehmen, um die amerikanische Öl- und Erdgasindustrie zu stärken und als übergeordnetes Ziel den Energiebedarf der Verbraucher in effizienter und umweltfreundlicher Weise decken zu können.

Das API ist der wichtigste Fachverband der US-amerikanischen Öl- und Erdgasindustrie. Zu seinen Aufgaben gehört:

  • Gesetzgeberische und aufsichtsrechtliche Beratung des Bundes und der einzelnen Staaten auf Grundlage wissenschaftlicher Forschung; Durchführung technischer, rechtlicher und wirtschaftlicher Analysen; Diskussion öffentlicher Angelegenheiten.
  • Die Bereitstellung eines Industrieforums zur Erarbeitung einvernehmlicher Handlungs- und Vorgehensweisen in Angelegenheiten, die für API-Mitglieder von Bedeutung sind.
  • Die Zusammenarbeit mit anderen Verbänden der Öl- und Gasindustrie sowie anderen Organisationen, um die Einheit der Branche zu fördern und Anliegen besser vertreten zu können.

Das API befasst sich außerdem mit der Entwicklung von Normen, der technischen Zusammenarbeit und anderen Aktivitäten zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Branche durch die Finanzierung unabhängiger Weiterbildungsprogramme.

ASME

Die ASME International wurde im Jahr 1880 unter dem Namen „American Society of Mechanical Engineers“ gegründet und ist heute eine gemeinnützige technische Organisation mit Bildungsaufgaben, die weltweit 125.000 Mitglieder umfasst.

  • Einer der weltweit größten Herausgeber von technischen Publikationen
  • Organisiert rund 30 technische Konferenzen und 200 Weiterbildungskurse jährlich
  • Legt zahlreiche industrielle und Fertigungsstandards fest

PNEUROP

Pneurop bietet ein Forum und eine Plattform für die Interessen sowohl von Herstellern als auch von Anwendern in den Sektoren Druckluft, Vakuum, Pneumatik und zugehörigen Bereichen. Mitglieder erhalten Zugang zur europäischen Gesetzgebung sowie ausführliche Anleitung hinsichtlich der Richtlinien, die sich direkt auf die Druckluftindustrie auswirken.

UL

Underwriters Laboratories Inc. (UL) ist eine unabhängige und gemeinnützige Organisation für die Prüfung und Zertifizierung der Produktsicherheit. Seit mehr als einem Jahrhundert überprüft UL die Sicherheit verschiedenster Erzeugnisse. Seit der Gründung im Jahre 1894 nimmt UL eine unangefochtene Führungsposition im Bereich der Prüfung und Zertifizierung von Produktsicherheit in den Vereinigten Staaten ein. In den USA seit langem fest etabliert, entwickelt sich UL allmählich auch in der übrigen Welt zu einer der anerkanntesten Einrichtungen für Konformitätsprüfungen. Eine UL-Zertifizierung verhilft Unternehmen zu globaler Akzeptanz, ob für elektrische Geräte, Computersysteme oder Qualitätsprozesse.

CSA

Canadian Standards Association. Die CSA ist eine nichtstaatliche, gemeinnützige Organisation für die einvernehmliche Entwicklung kanadischer Normen und Produktzertifizierungen. 

TEMA

Tubular Exchanger Manufacturers Association. Die TEMA setzt sich aus führenden Herstellern in den USA zusammen, die seit über 55 Jahren die Erforschung und Entwicklung von Wärmetauschern vorangetrieben haben.

HEI

Das „Heat Exchange Institute“ (HEI) ist ein gemeinnütziger Fachverband, dessen Fokus neben der Forschung auf der technischen Weiterentwicklung und Förderung von Wärmetauschern und Vakuumaggregaten für Versorgungsunternehmen und die Industrie liegt.

Das Institut konzentriert sich hauptsächlich auf die Fertigung und Entwicklung von Oberflächenkondensatoren, geschlossenen Speisewasservorwärmern, Wärmetauschern für Kraftwerke, Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen, Dampfstrahlpumpen und Entlüftern.

AGMA

American Gear Manufacturers Association. Die AGMA ist ein Fachverband für Hersteller und Anwender von Getrieben und zugehörigen Produkten, Lieferanten und Dienstleistern für die Industrie, private Berater und Akademiker.

AS/NZS Standards Australia

Standards Australia entwickelt international ausgerichtete australische Normen (AS) und beteiligt sich an normenbezogenen Aktivitäten. Standards Australia und Standards New Zealand arbeiten zusammen, um gemeinsame Normen zu entwickeln.

de-AT