{{recommendedBannerText}}

{{recommendedRegLangFull}}

Bearing Lubrication

Die uralte Frage, ob Lager mit Fett oder Öl geschmiert werden sollten.

In unseren NASH Certified Service-Centern werden zahlreiche Pumpen mit Lagerschäden eingeliefert. Dabei wird eine Frage immer wieder gestellt: Was ist die Ursache für den Lagerschaden und wie lassen sich zukünftige Ausfälle vermeiden? Die meisten Lagerschäden werden nicht durch Herstellungsmängel verursacht. Die häufigsten Gründe für Lagerprobleme sind mangelnde Schmierung oder kontaminierte Schmierstoffe – und nicht die Art der Schmierung.

Wie kommt es zu Lagerschäden?

Die meisten Lagerschäden werden nicht durch Herstellungsmängel verursacht. Die häufigsten Gründe für Lagerprobleme sind mangelnde Schmierung oder kontaminierte Schmierstoffe – und nicht die Art der Schmierung.

Die meisten NASH-Pumpen verfügen über fettgeschmierte Lager. Das bedeutet nicht, dass Schmierfett besser als Öl ist, sondern lediglich, dass die Pumpen entsprechend ausgelegt wurden. Bei einigen unserer Pumpen kann zwischen einer Öl- oder Fettschmierung gewählt werden. Die Standardkonfiguration ist jedoch die Fettschmierung, und die Ölschmierung wird als Alternative angeboten.

Fettgeschmierte Lager

Bei fettgeschmierten Lagern kann keine Aussage über die Menge oder Qualität des Schmierfetts getroffen werden, ohne die Lagerdeckel abzunehmen. Den Zustand eines Lagers zu bestimmen, kann zu einem Ratespiel werden. Andererseits haben ölgeschmierte Lager meist ein Schauglas, durch das man auf einen Blick sehen kann, ob der Ölstand zu gering oder das Öl verfärbt ist.

In der Regel stellen wir fest, dass die meisten ölgeschmierten Lager unter- oder überschmiert sind. Manchmal ist das Fett alt und verhärtet und möglicherweise kontaminiert. Eine halbjährliche physische Inspektion kann das Ausfallpotenzial deutlich reduzieren.

Ölgeschmierte Lager

Bei ölgeschmierten Lagern stellen wir oft fest, dass der Ausfall durch einen zu geringen Ölstand verursacht wurde. Öldichtungen können mit der Zeit brüchig und undicht werden, und zusätzlich kann im Öl enthaltenes Wasser auf den Boden des Sumpfes absinken. Wenn das passiert, kann das Schauglas voll erscheinen, obwohl das Schmiermittel vorwiegend Wasser enthält.

Bei beiden Schmierungsarten stellen wir oft fest, dass sich Wasser in den Lagern befindet. Es kann sich einfach durch Kondensation bilden, gelangt jedoch häufiger durch undichte Stopfbuchsen in die Lager. Es ist sehr wichtig, die Leckage der Stopfbuchse zu minimieren, aber noch wichtiger ist es, dass das Wasser ordnungsgemäß abgeleitet wird.

Unter der Stopfbuchse befindet sich eine Schale mit einer Ablassöffnung, die das Wasser aufnimmt. Oft wird diese Öffnung durch überschüssiges Schmierfett oder Ablagerungen verstopft, sodass das Wasser in das Lager gelangt.

Unsere Empfehlung

Was ist also die richtige Lösung? Nicht die Auswahl des Schmierstoffs, sondern eine adäquate Wartung. Befolgen Sie die Leitlinien in unserem Betriebshandbuch für Ihre NASH-Pumpe und nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Pumpe zu pflegen – unabhängig von der Schmierung, für die Sie sich entscheiden. Ordnungsgemäße Wartung kann eine NASH Pumpe jahrzehntelang erhalten. Fragen Sie einfach unsere Freunde vom New Orleans Sewerage and Water Board.

de-CH