Wählen Sie ein anderes Land oder eine andere Region aus, um den für Ihren Standort spezifischen Inhalt anzuzeigen

{{recommendedRegLangFull}}

Vakuumfiltration

Vakuumfiltration wird für die Probenzubereitung in Chemie und Biowissenschaften sowie bei Umweltanalysen und pharmazeutischen Qualitätskontrollen verwendet. Das Ziel ist, ein festes Produkt von einer flüssigen Mischung oder einem Lösungsmittel zu trennen.

Die Filterrate wird durch die Erzeugung eines Differentialdrucks über die Filtereinheit hinweg erhöht, indem Vakuum oder Druck eingesetzt wird. Die Anforderungen an den endgültigen Differentialdruck sind im Allgemeinen gering. Wenn man bei 100 mbar filtert, sind 90% des atmosphärischen Druckes verfügbar, um die Filterung zu unterstützen. Die Verbesserung des Vakuumniveaus auf 50 mbar (95% Vakuum) hat wenig erkennbaren Effekt auf den Differentialdruck.

Die Feststoffphasenextraktion (SPE) ist eine Probenherstellungstechnik, die immer beliebter wird, da sie bessere Ergebnisse schafft, als die herkömmlichen Flüssigkeit-zu-Flüssigkeit-Verfahren. Eine große Bandbreite an Formen stationärer Phasen ist verfügbar, um die schnelle Verarbeitung und Automatisierung sicherzustellen.

de-DE