Wählen Sie ein anderes Land oder eine andere Region aus, um den für Ihren Standort spezifischen Inhalt anzuzeigen

{{recommendedRegLangFull}}

60 Sekunden mit Russell Frost, Marktsektor-Leiter bei Gardner Denver

  • Erzählen Sie uns etwas über Ihren Hintergrund und Ihre Erfahrung.

Ich komme aus Stockton on Tees im Nordosten Englands. Dort besuchte ich die Gesamtschule auf dem technischen Zweig und machte danach eine Ausbildung im Bereich der Automobilindustrie. Ich bin seit 25 Jahren im Bereich Pneumatik tätig, sowohl für Nieder- als auch Hochdruck-Anwendungen in der Öl- und Gas-, Pharma-, Lebensmittel- und Getränke- sowie Abwasseraufbereitungsindustrie. Meine Fachkenntnisse sind recht breit gefächert und konzentrieren sich seit ein paar Jahren vor allem auf das Gebiet der Abwasseraufbereitung.


  • Seit wann arbeiten Sie bei Gardner Denver und was ist Ihr Aufgabengebiet?

Ich bin zwar noch nicht sehr lange bei Gardner Denver, aber sehr stolz, Teil dieser „Big Family“ zu sein. Ich bin im Juli 2018 als Leiter des Marktsektors Abwasseraufbereitung im Unternehmen eingestiegen. Ich freue mich, meine fundierten Kenntnisse, Leidenschaft und Expertise bei Gardner Denver einzubringen, damit wir in diesem wandelnden Sektor weiterhin einen Schritt voraus sind.

  • Können Sie uns etwas über die bei Gardner Denver anstehenden Projekte im Bereich Abwasseraufbereitung verraten?

Wir konzentrieren uns stets darauf, modernste Anlagen für Anwendungen in der Abwasseraufbereitung zu entwickeln. Hier liegen die Stärken der Gardner Denver-Marken. Zudem ist es unsere Hauptaufgabe, zu unseren Kunden Beziehungen aufzubauen, von denen beide Seiten profitieren, und ihnen so unsere Unternehmenskultur und Werte zu vermitteln. Wir streben danach, zu jedem Kunden ein vertrauensvolles Verhältnis aufzubauen.

  • Was denken Sie über die derzeitige und zukünftige Entwicklung auf dem Markt der Abwasseraufbereitung?

Die Gesamtinvestitionen auf dem globalen Markt der Abwasseraufbereitung werden voraussichtlich weiterhin mit einer kumulierten jährlichen Wachstumsrate von über 3,5 % wachsen und sich bis Ende 2025 auf ungefähr 674 Milliarden US-Dollar belaufen. Ein erheblicher Teil dieser Investitionen fällt auf Gebläse, Kompressoren und Vakuumpumpen. Diese Wachstumsprognose stützt sich auf das weltweite Bevölkerungswachstum und den Ausbau der Gesetzgebung, wie beispielsweise der EU-Richtlinie über die Behandlung von kommunalem Abwasser 97/271/EWG, die sich derzeit in der 9. technischen Bewertungsrunde/Revision befindet, sowie der USEPA (United States Environmental Protection Agency). Steigende Investitionen im Bereich der industriellen Abwasseraufbereitung sind auch auf neue Gesetzgebungen – etwa die „National Effluent Discharge Guideline & ELGs“ – zurückzuführen, die neue Grenzwerte für die Zusammensetzung von Abwässern definieren und deren Vor- sowie Nachbehandlung festlegen. Zudem beobachten wir einen erheblichen Anstieg der Gebühren und Strafzahlungen wegen illegaler Einleitung von Abwässern oder aufgrund einer nicht den örtlichen Vorschriften entsprechenden Entsorgung.

  • Worin bestehen Ihrer Erfahrung nach die größten Herausforderungen für den Sektor Abwasseraufbereitung?

Bei Kläranlagen können die Energiekosten bis zu 75 % der Gesamtbetriebskosten betragen. Man muss bedenken, dass Belüftungssysteme den höchsten Energieverbrauch in Kläranlagen aufweisen (über 60 % der gesamten Stromkosten). Durch gesteigerte Effizienz können Energiekosten erheblich gesenkt werden: Modernste Belüftungssysteme können den entscheidenden Unterschied machen, nicht nur durch die Verbesserung des CO2-Bilanz, sondern auch durch deutlich verringerte Kosten über die gesamte Lebensdauer des Systems.

Daher denke ich, die größte Herausforderung im Bereich Kläranlagen wird sein, mit den vorhandenen Mitteln die richtigen Lösungen zu finden. Weitere wichtige Punkte, die es zu bedenken gilt, bestehen in der Priorisierung der Kosten über den gesamten Lebenszyklus im Gegensatz zum Kapitaleinsatz sowie in der Reaktion auf sich verändernde Marktanforderungen, die beispielsweise durch Klimawandel, Bevölkerungswachstum und steigende Energiekosten bedingt sind.

  • Wie geht man bei Gardner Denver mit den Herausforderungen auf dem Markt der Abwasseraufbereitung um?

Das breite technologische Portfolio von Gardner Denver umfasst verschiedenste Lösungen, die höchstmögliche Effizienz im Betrieb garantieren und den Bedürfnissen aller Anwendungen in der Abwasseraufbereitung sowie deren Einschränkungen gerecht werden. Wir sind uns sowohl der Bedeutung einer kompakten Bauweise, einfachen Bedienung und geringer Geräuschemissionen bewusst, als auch der Auswirkungen von Betriebskosten und der Lebensdauer unserer Produkte auf den wirtschaftlichen Erfolg unserer Kunden. Außerdem bieten wir eine große Auswahl an unterstützenden Technologien wie Frequenzumrichter, Mensch-Maschinen-Schnittstellen und interaktiven, Internet-basierten Kommunikationstools an, mit denen Energiekosten niedrig gehalten und Prozesse optimiert werden können. Dank dieses umfassenden Ansatzes genießen unsere Kunden die Vorzüge eines Lieferanten, der alles aus einer Hand bietet.

  • Worauf freuen Sie sich?

Sauberes Wasser ist die grundlegende Ressource für Mensch und Umwelt überall auf der Welt. Wer effektive Lösungen zur Abwasseraufbereitung anbietet, spielt eine wichtige Rolle dabei, sauberes und sicheres Wasser zurück in den Kreislauf zu leiten. Städtische Kläranlagen können maßgeblich zu einer nachhaltigen Zukunft in Städten beitragen, die sich durch einen Kreislauf aus Wasser, Abwasser, Materie und Energie auszeichnet. Mittlerweile wird bei Kläranlagen nicht nur die klassische Funktion – Aufbereitung von Abwasser und Klärschlamm – wahrgenommen, sondern immer mehr auch deren Rolle in der Wiedergewinnung von Ressourcen und Energie. In naher Zukunft werden Kläranlagen zu „ökologisch nachhaltigen“ technischen Anlagen und somit zu einem wichtigen Baustein der Städte der Zukunft.

Mit seiner langjährigen Erfahrung und dem umfassenden Produktangebot kann Gardner Denver zur Nummer eins der Lieferanten für die städtische und industrielle Abwasseraufbereitung werden. Das ist auch mein Ziel!

de-DE