Gardner Denver’s globales Kompetenzzentrum für Schraubenkompressoren

Die Umgestaltung des Gardner Denver Werks in Simmern erfolgte mit dem Ziel, die Produktivität des Werks zu erhöhen und die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter zu optimieren. Das Kompetenzzentrum umfasst die Entwicklung von ölgeschmierten, ölfreien und fahrbaren Schraubenkompressoren, sowie deren Fertigung und Montage. Über 10 Millionen Euro wurden investiert, um neue Maschinen zu installieren, Prozesse zu optimieren und moderne Montage- und Logistikkonzepte umzusetzen. 

Bestehende Montagekonzepte von stationären Anlagen wurden in eine Fließfertigung umgewandelt, die sowohl die Erhöhung der Produktivität als auch einen verringerten Aufwand bewirkt. Gleichzeitig wurden die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter optimiert und die Voraussetzungen für eine hohe Kundenzufriedenheit geschaffen. Ein komplett neuer Maschinenpark bildet die Basis für die optimierte Produktion der Verdichterstufen und bietet großes Potenzial hinsichtlich Qualität, Kapazität und Flexibilität.

Andreas Görges, Entwicklungsleiter, erklärt, „Ein wesentlicher Faktor für die zukünftige Bereitstellung innovativer und hocheffizienter Druckluftsysteme ist die enge Verschmelzung konstruktiver und fertigungstechnischer Kompetenzen. Die Synergien des gebündelten Knowhows ermöglichen, weiterhin „First Class“ Produkte in den Markt zu bringen. Die fortschreitende Digitalisierung sowie smarte Kommunikationsmöglichkeiten unserer Kompressoren stellen das Simmern Engineering Team ständig vor neue Herausforderungen. Zudem werden die europäischen Bestrebungen der Ecodesign Richtlinie zur generellen Energieeinsparung, die sich künftig auch auf Kompressoren richtet, das Produktanforderungsprofil deutlich verändern und die Ausrichtung auf kontinuierliche Verbesserungen erhöhen.“ Andreas Görges ist überzeugt, dass die aktuelle Standortentwicklung in Simmern eine exzellente Ausgangsposition hierfür schafft. 

 

 

Der Produktionsstandort Simmern

Der Produktionsstandort in Simmern ist vor allem für die Kompressorenmarke CompAir weltweit bekannt. CompAir wurde in 2008 von Gardner Denver, dem weltweiten Hersteller für Druckluft und Vakuumlösungen übernommen. Unter Gardner Denver vereinen sich viele in der Industrie bekannten Marken, darunter CompAir Drucklufttechnik und Elmo Rietschle Vakuumpumpen und Gebläse mit Produktionsstätten in Schopfheim und Bad Neustadt. Mit dem Zusammenschluss bündeln sich Technologie-, Fertigungs- und Vertriebskenntnisse, die über einen Zeitraum von mehr als 200 Jahren gewachsen sind. 

 


Medienkontakt

Wenn Sie als Gewerbetreibender oder Vertreter von allgemeinen Wirtschaftsmedien irgendwelche Fragen zur Gardner Denver Industrials Group haben sollten, wenden Sie sich bitte an:

Bill Sheahan 
Gardner Denver Industrials Group 
Bill.Sheahan@gardnerdenver.com
+(1) 414.212.4726 
Milwaukee, WI, USA