Wählen Sie ein anderes Land oder eine andere Region aus, um den für Ihren Standort spezifischen Inhalt anzuzeigen

{{recommendedRegLangFull}}

Transport

Hydrovane wurde mit seiner einzigartigen Lösung für den New Bus for London (NBfL) als Alleinlieferant von 600 Kompressoren ausgewählt

Wrightbus Limited, Hersteller des New Bus for London (NBfL), hat sich für den Betrieb der pneumatischen Systeme an Bord aller 600 Fahrzeuge der Flotte für Hydrovane-Kompressoren entschieden. Die innovativen Nahverkehrsbusse mit Hybridantrieb werden schon bald das Straßenbild der Hauptstadt Großbritanniens prägen.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Leichte und kompakte Ausführung – spart Kraftstoff und maximiert den Fahrgastraum
  • Extrem leiser und vibrationsfreier Betrieb – sorgt für eine lärmfreie Fahrgastumgebung
  • Vollintegriertes Modul – spart bis zu 50 % des Gewichts im Vergleich zu konventionellen Ausführungen
  • Wassergekühlte Auslegung erfordert keine Belüftung – ermöglicht einen einfachen Einbau bei eingeschränkten Platzverhältnissen
  • Umrichtertechnologie für drehzahlveränderbaren Antrieb – Integration in das Kundensystem
 
 

Der Kompressorbetrieb wird auf den wechselnden Druckluftbedarf abgestimmt.
Die Drehzahl des Kompressors wird mithilfe von Umrichtertechnologie geregelt, um jederzeit das von den Fahrzeugsystemen benötigte Druckluftvolumen bereitzustellen.

Anwendungsdetails

 

Das Kompressorsystem wurde im Werk Redditch von Hydrovane speziell entwickelt, um eine gewichtssparende, leise und kompakte Lösung zu liefern, die sich einfach in die neuen Busse integrieren lässt.

Der NBfL verwendet die neueste, umweltfreundliche dieselelektrische Hybridtechnologie mit einem Turbodieselgenerator zur Erzeugung des Stroms für die Batterien des Busses, die den integrierten Hydrovane-Kompressor antreiben.

Jeder Bus verfügt neben den weiteren Druckluftsystemen über drei separate Türen, sodass der Druckluftbedarf hoch ist. Die Kompressoreinheit ist so bemessen, dass sie die Druckluftversorgung jederzeit sicherstellt. Druckluft wird unter anderem für die Bremsen, Türmechanismen und die Absenkung der Zugangsplattform auf Bordsteinniveau benötigt, die aufgrund der Barrierefreiheitsgesetze vorgeschrieben ist.

Der Verzicht auf unnötiges Gewicht ist ein wichtiger Aspekt, da es sich auf den Kraftstoffverbrauch auswirken kann. Hydrovane hat daher bei der Entwicklung des neuen Kompressors das Gewicht maximal reduziert: Das Modul mit integriertem Trockner und Wechselstrommotor mit Umrichtertechnologie bietet im Vergleich zu einer Gleichstromeinheit eine Gewichtsersparnis von 50 %. Zusätzlich ist der Wechselstrommotor im Gegensatz zu Gleichstromantrieben vollständig wartungsfrei und in der Beschaffung deutlich kostengünstiger.

 

 

Platzsparend

Wrightbus hat das Fahrzeug im Hinblick auf eine maximale Fahrgastkapazität ausgelegt und wo immer möglich auf platzsparende Techniken zurückgegriffen. Der verfügbare Raum für Hilfssysteme ist somit begrenzt, sodass Hydrovane eine extrem kompakte Lösung entwickeln musste, die unter der vorderen Treppe des Busses eingebaut werden kann.

Ein integrierter, bedarfsgesteuerter Zweikammer-Trockner liefert saubere, trockene Druckluft und bietet Wrightbus in Verbindung mit dem kompakten Motor und Antrieb ein einfach integrierbares einzelnes Modul.

Zudem ist der Hydrovane-Kompressor wassergekühlt – ein weiteres platzsparendes Merkmal, da er keine Belüftung oder sperrige Luft-/Öl-Wärmetauscher benötigt. Im Ergebnis lässt er sich auch unter beschränkten Platzverhältnissen ohne Leistunseinbußen und einfach einbauen.

 

Wechselnder Druckluftbedarf

Der Kompressorbetrieb wird auf den wechselnden Druckluftbedarf abgestimmt. Die Drehzahl des Kompressors wird mithilfe von Umrichtertechnologie geregelt, um jederzeit das von den Fahrzeugsystemen benötigte Druckluftvolumen bereitzustellen.

de-DE