{{recommendedBannerText}}

{{recommendedRegLangFull}}

Internationales Kunststoffverarbeitungsunternehmen entscheidet sich für Vakuumpumpen von Elmo Rietschle

Ein internationaler Kunststoffverarbeitungsspezialist hat eine seiner Anlagen mit innovativer Vakuumpumpentechnologie von Elmo Rietschle aufgerüstet.

 

AVK Plastics produziert hochwertige synthetische Produkte wie Paletten und Oberflächenboxen aus recyceltem Material. Dabei werden Kunststoffpellets durch ein pneumatisches Vakuumfördersystem von Schüttgutbehältern zu einer vollautomatischen Spritzgussanlage transportiert.

Der Prozess erfordert ein qualitativ hochwertiges Trockenvakuum, um die Pellets über den Förderer zu ziehen.

In den letzten zwei Jahren wurde die niederländische Produktionsstätte von AVK erheblich erweitert und gestrafft, um sie an das aktuelle und zukünftige Wachstum anzupassen.  Derzeit sind rund 90 Vollzeitmitarbeiter beschäftigt.

Infolgedessen begann das Unternehmen, Optionen für die Aufrüstung und Erweiterung seines Vakuumfördersystems zu prüfen, indem vorhandene Seitenkanalgebläse durch eine energieeffizientere Alternative mit erhöhtem Durchfluss ersetzt wurden.

Für ein Unternehmen, in dem Materialien zu neuen Produkten verarbeitet werden, die wiederum recycelbar sind, sind Nachhaltigkeit, Energieeinsparung und Langlebigkeit bei der Spezifikation neuer Geräte von entscheidender Bedeutung. 

Nach einem erfolgreichen Versuch wurden Elmo Rietschle VLR 401 Klauenpumpen installiert. Die Einheiten boten eine höhere Kapazität und mehr Durchfluss bei tieferem Vakuum, wodurch der Materialfluss und die Produktivität verbessert wurden. Ausfallzeiten aufgrund verstopfter Rohre und Energieverbrauch wurden ebenfalls stark reduziert.

Über die VLR 401von Elmo Rietschle

C-VLR301

Die VLR 401 ist eine wartungsarme, hocheffiziente, trocken und berührungslos arbeitende Klauenvakuumpumpe.

Diese Vakuumpumpe ist ideal für saubere Prozesse, bei denen Verunreinigungen im Vakuumabgas die Qualität des Endprodukts beeinträchtigen können, da in der Kompressionskammer der Pumpe keine Dichtungs- oder Schmierflüssigkeiten erforderlich sind.

Die interne Kompression ermöglicht einen niedrigen Enddruck bei Verwendung von Motoren mit geringer Leistung. Für Standorte mit begrenztem Anlagenraum ist die Stellfläche bis zu 35 Prozent kleiner als bei anderen auf dem Markt erhältlichen Klauenvakuumpumpen.
Die neue Klauen-Technologie bietet standardmäßig IE3-Motoren, die VSD-kompatibel sind, zusätzliche Steuerbarkeit bieten und zur Verbesserung der Energieeffizienz beitragen.

Darüber hinaus werden Wartungsintervalle und -kosten erheblich reduziert, da nur geringfügige Ölwechsel am Getriebe alle 20.000 Stunden erforderlich sind, anstatt normalerweise alle 5.000 Stunden bei ölgeschmierten Pumpen.

de-CH