{{recommendedBannerText}}

{{recommendedRegLangFull}}

Gardner Denver UK Ltd gewinnt “Environmental Impact Award”

Gardner Denver UK Ltd. und Brit-Tip in Verbindung mit OSDS Ltd. haben den “Environmental Impact Award” für die Entwicklung und Herstellung von “Core & Vac“, einer 7,5 to- kombinierten Bohr- und Saugmaschine, gewonnen. 


Die Reparatur von Untergrund-Gas- und Wasserleitungen ist schwierig und oftmals mit hohen Kosten verbunden. Mit traditionellen Methoden kann es notwendig werden, dass bis zu drei Fahrzeuge zu einer Baustelle entsendet werden müssen. Das erste Fahrzeug transportiert Material zur Absicherung der Baustelle. Das zweite Fahrzeug bewerkstelligt den Erdaushub und die eigentliche Reparatur. Das letzte Fahrzeug füllt das Erdreich wieder auf und repariert die Fahrbahnoberfläche. Eine typische Reparatur kann so über eine Woche in Anspruch nehmen, während die verschiedenen Fahrzeuge nicht gleichzeitig genutzt werden können und auf die Fertigstellung der Arbeiten des Vorgängers warten müssen. Zusätzlich zu den hieraus resultierenden Kosten können Strafzahlungen durch nicht nutzbare Verkehrswege entstehen. 


Mit Hintergrund dieser Überlegungen hatte Steve Dunmoore von OSDS Ltd die Idee, alle diese Funktionen mit einem einzigen Fahrzeug zu bewältigen. Das  Gesamtgewicht dieses Fahrzeugs sollte möglichst nicht 7,5 Tonnen übersteigen, damit es noch mit dem alten Führerschein Klasse 2 bewegt werden kann. Steve kam mit diesen Vorstellungen zu Gardner Denver UK und Brit-Tip, um diese in einem realen Fahrzeug umzusetzen. 


Mit der „Core & Vac“ Bohr- und Saugmaschine kann zunächst die Leckage lokalisiert werden. Dies geschieht entweder mit Suchgeräten an der Oberfläche oder mittels Kamera/Mikofontechnik in der Rohrleitung. Wenn die Leckage gefunden ist, wird die entsprechende Stelle an der Oberfläche auf der Fahrbahn markiert. Anschließend kann der Fahrer das Fahrzeug mit einer Rückfahrkamera exakt an der markierten Stelle positionieren.  


Mit einem patentierten Stabilisierungssystem wird das Fahrzeug exakt ausgerichtet, während sich ein 100mm Kernbohrgerät durch die Fahrbahnoberfläche arbeitet. Der entstehende Bohrkern wird entfernt. Anschließend wird eine weitere Bohrung mit 600 mm Durchmesser ausgeführt. Nun wird in der kleineren Bohrung eine spezielle Hebevorrichtung angebracht und dann der große Bohrkern aus der Fahrbahn gehoben. 


Gardner Denver Kompressoren erzeugen die benötigte Druckluft zum Antrieb von Bohrern und Drucklufthämmern, um nun zu der schadhaften Rohrleitung vorzudringen. Der Aushub wird mittels Vakuum in einen Behälter am Fahrzeugheck transportiert. Üblicherweise treten die meisten Leckagen an Rohrverbindungen auf. Im Fahrzeug werden spezielle Werkzeuge mitgeführt, welche eine Reparatur von der Oberfläche aus ermöglichen. Der Bediener muss nicht mehr in die Grube hinabsteigen, was oft gefährlich sein kann und einen zusätzlichen Aufwand zur Sicherung der Grube erfordern würde. 


Wenn die Rohrleitung repariert ist, wird der ursprüngliche Aushub wieder in die Grube gefüllt und auf die alte Festigkeit verdichtet. Somit wird die Bildung von Dellen oder Schlaglöchern in der späteren Fahrbahnoberfläche verhindert.  Nun wird der Bohrkern mit einen speziellen Mörtel wieder in die Fahrbahnoberfläche eingesetzt und die Reparatur abgeschlossen. Die Fahrbahn kann anschließend in weniger als einer Stunde für den Verkehr freigegeben werden. Mit Core & Vac können so bis zu drei Reparaturen an einem Tag bewältigt werden. 
Das Fahrzeug ist weiterhin mit einem Hochdruckreiniger, einer Hydraulikanlage für Bohrwerkzeuge sowie ein Handwaschbecken ausgerüstet. Zusätzlich wird die warme Abluft der hydraulischen Versorgungseinheit „Hydrapak“ von Gardner Denver  in einen Schrank am Fahrzeug geleitet, um nasse Kleidung trocknen zu können. 


Gardner Denver UK Ltd ist der Haupt-Vertragspartner bei der Herstellung der Fahrzeuge. Jedes Fahrzeug wird im Rahmen eines Wartungsvertrages betreut. Die Core & Vac-Fahrzeuge werden zwar erst seit zwei Jahren hergestellt, aber Scotia Gas Networks haben die enormen Vorteile der Maschine erkannt und bereits sieben Fahrzeuge im Einsatz. Auch andere Firmen wie Northern Gas Networks und Wales and West Utilities wollen kurzfristig einige Einheiten bestellen.  


Wenn man berücksichtigt, wieviele Straßen-Bauarbeiten zu Verkehrsstaus und Umweltbelastungen führen und dass durch das neue System die Arbeiten viel schneller, einfacher und sicherer und mit weniger Fahrzeugen ausgeführt werden können, wird klar, warum wir den ‘Environmental Impact Award’ der UK Energy Innovation Awards Ceremony gewonnen haben.
de-AT