{{recommendedBannerText}}

{{recommendedRegLangFull}}

Vakuumsysteme für brennbaren Staub

Explosionsschutz-Ausrüstung & Lösungen

Brennbarer Staub kann durch Mahlen, Schleifen, Zerkleinern, Schneiden oder einfach durch die Handhabung von Material in Pulverform entstehen. Wenn sich Staub in einer Mühle oder Fabrik ansammelt, kann er explodieren und es kommt zu Bränden und schweren Schäden. Jede Produktionsstätte ist Gefährdungen ausgesetzt.

Im Jahr 2008, nachdem mehrere Explosionen in Mühlen zu Schlagzeilen geführt hatten, wurde von der US-Behörde OSHA die Richtlinie CPL 03-00-008 herausgegeben, welche Empfehlungen und Richtlinien zu Anlagenschutz durch Explosionsdruckentlastung enthält. Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben konzentrieren sich auch weiter auf dieses Problem und Wege zur Risikoreduzierung.

Wenn Staub explodiert

Für ein Feuer gibt es drei Ursachen:

  • brennbarer Staub
  • Zündquelle (Brennstoff)
  • Sauerstoff

Fügen Sie zwei weitere Elemente hinzu und Sie haben alles, was für eine brennbare Staubexplosion erforderlich ist:

  • Dispersion von Staubpartikeln in ausreichender Menge und Konzentration
  • Einschluss der Staubwolke

Wenn eine Staubwolke in einem begrenzten oder halbseitig begrenzten Bereich gezündet wird, brennt sie sehr schnell und kann explodieren. Diese einleitende Explosion kann mehr Staub freisetzen oder ein Staubschutzsystem beschädigen. Infolgedessen kann der zusätzliche Staub sekundäre Explosionen verursachen, die aufgrund der erhöhten Menge und Konzentration des dispergierten brennbaren Staubs weitaus zerstörerischer sein können als die erste.

Die Brennbarkeit von Staub kann von Faktoren wie Partikelgröße, Form, Lüftungssysteme, Luftströme und Feuchtigkeitsgehalt abhängen. Darüber hinaus können sich diese Faktoren während der Verarbeitung der Materialien ändern. So können verfügbare Tabellen zur Staubexplosion von begrenztem Wert sein, auch wenn die Partikelgröße größer ist als in der Definition der NFPA 654 festgelegt: „Jedes fein zerkleinerte Material mit einem Durchmesser von 420 Mikron oder weniger.“

Staubreinigung

Die NFPA 654, Abschnitt 8.2.2.2, besagt, dass „das Saugen die bevorzugte Reinigungsmethode ist.“ In dem Bericht wird in Abschnitt 8.2.2.4 weiter ausgeführt, dass bei Verwendung von Abschlämmungen mit Druckluft oder Dampf „Staubsaugen, Kehren oder Wasserspülung die vorrangigen Reinigungsmethoden von Oberflächen sein sollten, die sicher zugänglich sind, bevor Druckluft angewendet wird“.

Staubsauganlagen

Sowohl OSHA, FDA und auch NFPA bevorzugen Methoden bei denen Vakuumverfahren zum Einsatz kommen. In einigen Werken werden sogar handelsübliche Staubsauger verwendet. Diese sind für die allgemeine Reinigung durchaus tauglich, können aber bei Verwendung mit brennbarem Staub zu erhöhtem Explosionsrisiko führen. Unter diesen Umständen ist ein zentrales Vakuumsystem die bessere Lösung.


Zentrale Vakuumsysteme unterscheiden sich von herkömmlichen pneumatischen Förderanlagen oder Staubsammelanlagen. Pneumatische Fördersysteme verfügen über einen festgelegten Herkunfts- und Zielort, wohingegen bei zentralen Vakuumsystemen Anzahl und Standort der Vakuumpunkte für die Aufnahme variieren. Die meisten Anlagen sind für mehrere Benutzer ausgelegt und müssen daher eine gleichbleibend gute Funktion aufweisen, wenn nur ein oder sogar mehrere Benutzer die Anlage gleichzeitig nutzen.

Vakuumsysteme sind entweder als tragbares oder zentrales System erhältlich. Ein tragbares System verfügt typischerweise über einen auf Rädern montierten Sammelbehälter und einen flexiblen Kunststoffschlauch, der am Behälter befestigt ist. Am freien Ende des Schlauches können verschiedene Vakuumaufsätze angebracht werden. Die Vakuumversorgung erfolgt über ein Gebläse oder über im Werk erzeugte Druckluft.

Ein zentrales System besteht aus einem Saugaggregat mit einem Sammelbehälter, die in der Regel am selben Ort im Werk installiert werden. Bei einigen Anwendungen stehen Stromversorgungseinheit und Container auf Rädern, sodass das System bewegt werden kann. Ein Rohrnetz erstreckt sich vom Sammelbehälter entlang der Decke bis hin zu mehreren Arbeitsplätzen oder Anschlussstellen. An jedem Arbeitsplatz wird von oben ein flexibler Schlauch an das Vakuumnetz angeschlossen, der nach unten auf Bedienerebene fällt. Wie bei einem tragbaren System kann für das freie Ende eine Vielzahl von Aufsätzen verwendet werden – jeder Aufsatz ist für die optimale Aufnahme bestimmter Materialien an bestimmten Orten ausgelegt. Das zentrale System verfügt in der Regel über ein großes Gebläse.

Lösungen von HOFFMAN & LAMSON

Die zentralen Vakuumsysteme von HOFFMAN & LAMSON bieten Lösungen zur Vermeidung von Explosionsrisiken, zum Schutz Ihrer Mitarbeiter und für die Einhaltung der OHSA-Vorschriften. Von Explosionsdruckentlastungen bis hin zu Absperrventilen, Entstörungssystemen und flammenlosen Vorrichtungen bieten unsere Vakuumsysteme anpassbare Optionen, mit denen in Kombination mit unserer langjährigen und zuverlässigen Leistung ein Brandrisiko minimiert wird.

Erfahren Sie mehr über unsere Vakuumlösungen.

Der Normenrat der National Fire Protection Association (NFPA) hat die Neufassung von 2013 der NFPA 654 veröffentlicht: Norm zur Vermeidung von Brand- und Staubexplosionen bei der Herstellung, Verarbeitung und Handhabung von brennbaren partikelförmigen Feststoffen. Jetzt in Kraft, beinhaltet sie mehrere wichtige Änderungen, vor allem für die Reinigung und bei der Feststellung, ob eine Stichflammen- oder Explosionsgefahr im Werk besteht oder nicht.

Abschnitt 8.2 beschreibt die Anforderungen an einen formalen Reinigungsplan. Die Werke müssen einen geplanten Inspektionsprozess durchführen, um Staubansammlungen und Reinigungshäufigkeit zu bewerten, um grenzwertige Ansammlung an Wänden, Böden, horizontalen Oberflächen wie Geräten, Kanälen, Rohren, über abgehängten Decken und an verdeckten Oberflächen wie Schaltschränken zu verhindern.

Abschnitt 8.2.1.4 schreibt eine dokumentierte Risikobewertung vor, um den Grad der Reinigung zu bestimmen, der zur Einhaltung der neuen Regeln erforderlich ist. Erfahren Sie mehr unter www.OSHA.gov

de-AT