Gardner Denver

Textil

Kompressoren-Anwendungen

Webmaschinen

Typische Webmaschinen arbeiten mit kleinen Luftvolumen. Anlagen für Denim-Spinnvorgänge oder mittelgroße Anlagen, auf denen Polyester-Filamentgarn (PFY) verarbeitet wird, benötigen einen Volumenstrom von 500 bis 1.500 cfm. Große integrierte Anlagen und Texturieraggregate erfordern den größten Volumenstrom mit 2.000 bis 40.000 cfm

Gardner Denver stellt nicht nur Hubkolben- und Schraubenkompressoren, Luftaufbereitungssysteme und Technologie zur automatischen Überwachung für alle diese Druckluftbereiche her. Vielmehr realisiert das Unternehmen kontinuierlich weitere Produktinnovationen im Kompressorbereich und unterstützt damit intelligente Kapitalinvestitionen.

Druckluftanwendungen:
Marken Übersicht

Gebläse-und Vakuum-Anwendungen

Entwässern und Trocknen von gefärbten Teppichbahnen

Nach dem Färbevorgang müssen die Teppichbahnen gewaschen und in klarem Wasser gespült werden. Der Teppich saugt sich dabei mit Wasser voll, das auf schonende und wirtschaftliche Weise wieder entfernt werden muss.

Hierzu wird die Teppichbahn über eine Saugwalze mit verstellbarem Saugschlitz geleitet. An diese Saugwalze ist eine Vakuumpumpe angeschlossen, die über den Schlitz Luft ansaugt und so etwa 80 % des im Teppich verbliebenen Wassers absaugt. Der gleichmäßige Luftstrom gewährleistet eine schonende Behandlung des Materials. Das kontinuierlich anfallende Wasser kann einfach entfernt und später mit der Betriebsflüssigkeit ausgeschieden werden.

Garneindampfung

Das Garn wird in Spinnmaschinen auf Spulen gewickelt, wodurch der Faden eine gewellte Form erhält. Für die Weiterverarbeitung des Garns müssen die Fasern jedoch gerade ausgerichtet sein. Dazu wird durch Eindampfen des Garns die Ausrichtung der Stoffmoleküle gebrochen und die Faserstruktur wird geglättet.

Mechanische Luftwebstühle

Für einen leichten Wechsel der Schussspulen werden die Fadenanfänge der im Magazin gestapelten Schussspulen automatisch angesaugt und gespannt. Nachdem das gesamte Garn der Schussspule verwebt wurde, wird der Fadenanfang abgeschnitten, abgesaugt und vor dem Gebläse in einem Fadenfangtopf gesammelt. Nach Abschluss des Webvorgangs verhindert das Absaugen der Warenkante ein Einschleppen von Fadenresten in das Webfach.

Stoffschneidtische

Zur einfacheren Positionierung von schweren Stoffstapeln für die Bearbeitung wird im Schneidtisch über einer Lochplatte ein Luftpolster erzeugt. Ist der Stoffstapel positioniert, hält ein Vakuum die Stoffe zur Bearbeitung auf der Tischplatte fest.

Strickmaschinen

Beim Anfertigen von technischen Textilien entstehen Verschmutzungen. Diese werden mittels eines Seitenkanalgebläses mit einem leichten Unterdruck in einen Sammelbehälter abgesaugt.

Strumpfstrickmaschinen

Während des Strickvorgangs wird das bereits fertige Strumpfteil unter Druckluft im Warenrohr gespannt, um ein störungsfreies Arbeiten der Stricknadeln zu gewährleisten. Die anfallenden Fadenstücke werden abgesaugt. Nach Beendigung des Strickvorgangs werden die Strümpfe aus dem Warenrohr in einen Behälter gesaugt. Diese Sammelbehälter der einzelnen Strickmaschinen sind dafür an eine Druckluftleitung angeschlossen.

Textil:
Marken Übersicht

Top

Die Gardner Denver Industrials Group gehört zu Gardner Denver, Inc., einem führenden weltweit tätigen Hersteller von technisch hochwertigen Produkten. Der Hauptsitz von Gardner Denver, Inc. befindet sich in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin. Das Unternehmen ist mit Standorten in über 30 Ländern vertreten. Um Näheres über Gardner Denver, Inc. zu erfahren, besuchen Sie www.gardnerdenver.com

© 2017 Gardner Denver, Inc.
Top